TASTRONAUTEN
 TASTEN
 MISSION
 LOGBUCH
 SHOP
 KONTAKT

TASTEN
YAMAHA EX 1
YAMAHA E 70
YAMAHA D 85
ELKA X 705
YAMAHA GS 1 / YAMAHA GS 2
YAMAHA CP 70 / YAMAHA CP 80
YAMAHA CS 30
YAMAHA CS 40M
YAMAHA CS 50
YAMAHA CS 60
YAMAHA CS 70M
YAMAHA CS 80
YAMAHA SK 50D
MOOG Minimoog D
MOOG Rogue
MOOG Polymoog
ROLAND Jupiter 8
ROLAND Juno 60
ROLAND MKS 80 SUPER JUPITER
HOHNER Elektronium
CLAVIOLINE
YAMAHA SY 1
YAMAHA SY 20
KAWAI 100 P
KORG POLYSIX
KORG Sigma
KORG Trident
SEQUENTIAL CIRCUITS Pro One
SEQUENTIAL CIRCUITS Prophet 600
SEQUENTIAL CIRCUITS Prophet T8
AKAI AX73
CRUMAR BIT ONE / BIT 99 / BIT 01
YAMAHA CS 15D
YAMAHA CP 35
WERSI Pianostar
WURLITZER 207
WURLITZER 120
FENDER Rhodes Mark I und Mark II
HOHNER Clavinet D6, E7, Duo und Clavinet I
HOHNER Clavinet L
HOHNER Pianet
HOHNER ELECTRA
PHILIPS Philicorda
PHILIPS Philicorda AG 7500
EKO Tiger / EKO New Tiger
EKO Micky
VISCOUNT Intercontinental
FARFISA VIP 400
GEM Jumbo 61
KORG Lambda
KORG EPS 1
SIEL Orchestra
CRUMAR Performer
FARFISA String Orchestra
GODWIN String Concert
YAMAHA CS 5
SIEL Cruise
ROLAND SH 2000
CASIO CT 401
WELSON KEYBOARD
JEN DK20
HOHNER Organa 11
ROLAND CR 78
ROLAND PD 300
HOHNER Rhythm 80
ROLAND TR 707
ACETONE RHYTHM ACE FR-30
DYNACORD Percuter
BOSS Chorus Ensemble CE-1
ROLAND Jazz Chorus
YAMAHA RA 50 / YAMAHA RA 70
ROLAND MC303
FOLGENDES
 
HOHNER Clavinet L
Baujahr vor 1968

Für mich das schönste Clavinet, das optisch eher noch in die 50er Jahre passt, neben Nierentischchen und Musiktruhe. Technisch gesehen unterscheidet sich das Clavinet L kaum vom Clavinet D6. Vor allem der Dämpferhebel rechts macht das Clavinet D6 ein wenig vielseitiger. Dieses hier hat aber ein paar Besonderheiten. Eine Wesentliche ist, dass der Stromanschluss nicht quer durch das ganze Instrument geführt wurde, sondern direkt unter die Schaltung. Dadurch gibt es weniger Nebengeräusche. Auch der Klinken-Out liegt direkt unter dem Vorverstärker. Durch die Lautsprecheröffnung wurde zusätzlich ein kleines Lautstärkerädchen geführt. Die Schalter tragen noch nicht die endgültige Beschriftung, sondern Arbeitsbezeichnungen (wie z.B. "Hochton ab", was wohl die oberen Frequenzen abschneidet, damit das Clavi nicht so schrill klingt).

Dieses Modell wurde von einem Mitarbeiter von Ernst Zacharias zusammengebaut. Es hatte noch nicht die umgekehrten Tastenfarben, wie bei einem Spinett. Beine waren leider keine dabei, dafür der original Notenhalter. Und als Stand habe ich drei D6-Beine verwendet, die ich übrig hatte.

Eine kleine Sounddemo mit zeitgenössischen Klängen gibt es bei Youtube. Viel Spaß!


 
 
Letzte Änderung: 08.05.2018 18:52:54
  Share