TASTRONAUTEN
 TASTEN
 MISSION
 LOGBUCH
 SHOP
 KONTAKT

TASTEN
YAMAHA EX 1
YAMAHA E 70
YAMAHA D 85
ELKA X 705
YAMAHA GS 1 / YAMAHA GS 2
YAMAHA CP 70 / YAMAHA CP 80
YAMAHA CS 30
YAMAHA CS 40M
YAMAHA CS 50
YAMAHA CS 60
YAMAHA CS 70M
YAMAHA CS 80
YAMAHA SK 50D
MOOG Minimoog D
MOOG Rogue
MOOG Polymoog
ROLAND Jupiter 8
ROLAND Juno 60
ROLAND MKS 80 SUPER JUPITER
HOHNER Elektronium
CLAVIOLINE
YAMAHA SY 1
YAMAHA SY 20
KAWAI 100 P
KORG POLYSIX
KORG Sigma
KORG Trident
SEQUENTIAL CIRCUITS Pro One
SEQUENTIAL CIRCUITS Prophet 600
SEQUENTIAL CIRCUITS Prophet T8
AKAI AX73
CRUMAR BIT ONE / BIT 99 / BIT 01
YAMAHA CS 15D
YAMAHA CP 35
WERSI Pianostar
WURLITZER 207
WURLITZER 120
FENDER Rhodes Mark I und Mark II
HOHNER Clavinet D6, E7, Duo und Clavinet I
HOHNER Pianet
HOHNER ELECTRA
PHILIPS Philicorda
PHILIPS Philicorda AG 7500
EKO Tiger / EKO New Tiger
EKO Micky
VISCOUNT Intercontinental
FARFISA VIP 400
GEM Jumbo 61
KORG Lambda
KORG EPS 1
SIEL Orchestra
CRUMAR Performer
FARFISA String Orchestra
GODWIN String Concert
YAMAHA CS 5
SIEL Cruise
ROLAND SH 2000
CASIO CT 401
WELSON KEYBOARD
JEN DK20
HOHNER Organa 11
ROLAND CR 78
ROLAND PD 300
HOHNER Rhythm 80
ROLAND TR 707
ACETONE RHYTHM ACE FR-30
DYNACORD Percuter
BOSS Chorus Ensemble CE-1
ROLAND Jazz Chorus
YAMAHA RA 50 / YAMAHA RA 70
ROLAND MC303
FOLGENDES
 
Roland PB 300
Baujahr 1984

Die bekannteren Roland Rhythm-Boxen, wie etwa die CR-78, CR-8000, TR 808 oder die TR 909, haben der PB 300 etwas voraus: ihren Bekanntheitsgrad. Andererseits hat die PB 300 allen anderen etwas voraus: sie hat von allen ihnen etwas und darüber hinaus ist sie die wohl einzige Roland Drumbox mit werksseitigem MIDI. Möglicherweise ist sie überhaupt der erste analoge Drumcomputer mit MIDI. Denn MIDI wurde erst ein Jahr zuvor auf der NAMM in den USA vorgestellt. Die PB 300 stellt in der Produktgeschichte übrigens das letzte von Roland entwickelte analoge Gerät dar.

Entwickelt wurde die PB 300 eigentlich nur, um die "Piano Plus"-Serie sinnvoll zu ergänzen. Sinnvoll heißt: die PB 300 gehört zwar zu den typischen analogen Bumm-Bumm-Boxen, hat aber zusätzlich noch einen Bassline-Generator, eine Arpeggiator-Funktion und Auto-Akkord.

Zum Sound: die PB 300 verfügt über 8 Drum-Voices. Der Sound klingt dem der CR-8000 sehr ähnlich, wobei die 300er einen besseren Snare- und Rimshot-Sound hat. Die Hi-Hats sind denen der TR-808 ähnlich, der Ride-Sound wiederum ist unverkennbar der Roland CR-Serie zuzuordnen. Der Kick ist ziemlich einzigartig, hat unendlich viel Biss und hört sich erstaunlich authentisch an.

Die programmierten Muster (z.B. Rock, Rhumba oder Bossanva) sind wirklich brauchbar. Es lassen sich mit sehr wenigen Handgriffen prima Sounds bauen.

Die PB 300 hat natürlich nicht die Programmierbarkeit ihrer bekannteren Geschwister. Aber dafür hat sie eine ganze Reihe anderer Vorteile. Zudem gehört sie zu den ganz seltenen Vertretern ihrer Gattung. Eine TR 808 oder TR 909 sieht man wesentlich häufiger auf dem Markt. Für Sammler also ein absolutes Muss.
 
 
Letzte Änderung: 09.09.2016 12:35:16
  Share