TASTRONAUTEN
 TASTEN
 MISSION
 LOGBUCH
 SHOP
 KONTAKT

TASTEN
YAMAHA EX 1
YAMAHA E 70
YAMAHA D 85
ELKA X 705
YAMAHA GS 1 / YAMAHA GS 2
YAMAHA CP 70 / YAMAHA CP 80
YAMAHA CS 30
YAMAHA CS 40M
YAMAHA CS 50
YAMAHA CS 60
YAMAHA CS 70M
YAMAHA CS 80
YAMAHA SK 50D
MOOG Minimoog D
MOOG Rogue
MOOG Polymoog
ROLAND Jupiter 8
ROLAND Juno 60
ROLAND MKS 80 SUPER JUPITER
HOHNER Elektronium
CLAVIOLINE
YAMAHA SY 1
YAMAHA SY 20
KAWAI 100 P
KORG POLYSIX
KORG Sigma
KORG Trident
SEQUENTIAL CIRCUITS Pro One
SEQUENTIAL CIRCUITS Prophet 600
SEQUENTIAL CIRCUITS Prophet T8
AKAI AX73
CRUMAR BIT ONE / BIT 99 / BIT 01
YAMAHA CS 15D
YAMAHA CP 35
WERSI Pianostar
WURLITZER 207
WURLITZER 120
FENDER Rhodes Mark I und Mark II
HOHNER Clavinet D6, E7, Duo und Clavinet I
HOHNER Pianet
HOHNER ELECTRA
PHILIPS Philicorda
PHILIPS Philicorda AG 7500
EKO Tiger / EKO New Tiger
EKO Micky
VISCOUNT Intercontinental
FARFISA VIP 400
GEM Jumbo 61
KORG Lambda
KORG EPS 1
SIEL Orchestra
CRUMAR Performer
FARFISA String Orchestra
GODWIN String Concert
YAMAHA CS 5
SIEL Cruise
ROLAND SH 2000
CASIO CT 401
WELSON KEYBOARD
JEN DK20
HOHNER Organa 11
ROLAND CR 78
ROLAND PD 300
HOHNER Rhythm 80
ROLAND TR 707
ACETONE RHYTHM ACE FR-30
DYNACORD Percuter
BOSS Chorus Ensemble CE-1
ROLAND Jazz Chorus
YAMAHA RA 50 / YAMAHA RA 70
ROLAND MC303
FOLGENDES
 
KORG EPS 1
Baujahr 1983

Der Korg EPS-1 war mein erster Synthesizer. Mein erstes Tasteninstrument überhaupt war eine Hohner Organa Gebläseorgel - und dann ein Korg EPS 1. Klar, dass diese Begegnung prägend war.

Aber mit mehr Abstand muss ich immer noch sagen, dass der EPS-1 ein unglaublich schöner String-Synthesizer ist, vielleicht der beste Stringsynth, den ich kenne. Die damalige Marketing-Abteilung gehört eigentlich geohrfeigt, dass sie so etwas nicht verkaufen konnte.

Der EPS-1 ist einer der ersten Stringsynthesizer, die mit Anschlagdynamik aufwarten konnten. Jetzt war es möglich, die Streicher sanft einzublenden. Darüber hinaus hat der EPS-1 verschiedene EQ-Regler, Hüllkurven-Generator, Stereo-Effekte und sogar eine sehr praktische Key-Transpose-Funktion. Kombinieren kann man das alles mit einer Preset-E-Piano-Sektion, die relativ brauchbare Sounds hatte, wenn man sie in Kombination mit den Streichern spielt. Auch die E-Piano-Sektion hat einen 3-fach Equalizer.

Und weil das Ganze in Stereo über die Ausgänge fließt, hat das Ergebnis eine wunderbare Klangdichte. Die Anschlagdynamik ist etwas gewöhnungsbedürftig, weil dem EPS-1 bei unkontrolliert starkem Anschlag ab und an ziemlich druckvolle Töne entfleuchen.

Der Korg EPS 1 ist ein etwas anderer String-Synthesizer, der ganz klar aus der New Wave-Ära der 80er Jahre kommt. Bei uns steht er nach wie vor aufgebaut im Setup. Auch er gehört zu unseren Markenzeichen.

Und selten ist er auch. In den letzten fünf Jahren waren genau vier Stück im Umlauf. Drei davon stehen nun bei uns. Auch das ein Zeichen unserer Wertschätzung.
 
 
Letzte Änderung: 09.09.2016 12:35:16
  Share