TASTRONAUTEN
 TASTEN
 MISSION
 LOGBUCH
 SHOP
 KONTAKT

TASTEN
YAMAHA EX 1
YAMAHA E 70
YAMAHA D 85
ELKA X 705
YAMAHA GS 1 / YAMAHA GS 2
YAMAHA CP 70 / YAMAHA CP 80
YAMAHA CS 30
YAMAHA CS 40M
YAMAHA CS 50
YAMAHA CS 60
YAMAHA CS 70M
YAMAHA CS 80
YAMAHA SK 50D
MOOG Minimoog D
MOOG Rogue
MOOG Polymoog
ROLAND Jupiter 8
ROLAND Juno 60
ROLAND MKS 80 SUPER JUPITER
HOHNER Elektronium
CLAVIOLINE
YAMAHA SY 1
YAMAHA SY 20
KAWAI 100 P
KORG POLYSIX
KORG Sigma
KORG Trident
SEQUENTIAL CIRCUITS Pro One
SEQUENTIAL CIRCUITS Prophet 600
SEQUENTIAL CIRCUITS Prophet T8
AKAI AX73
CRUMAR BIT ONE / BIT 99 / BIT 01
YAMAHA CS 15D
YAMAHA CP 35
WERSI Pianostar
WURLITZER 207
WURLITZER 120
FENDER Rhodes Mark I und Mark II
HOHNER Clavinet D6, E7, Duo und Clavinet I
HOHNER Pianet
HOHNER ELECTRA
PHILIPS Philicorda
PHILIPS Philicorda AG 7500
EKO Tiger / EKO New Tiger
EKO Micky
VISCOUNT Intercontinental
FARFISA VIP 400
GEM Jumbo 61
KORG Lambda
KORG EPS 1
SIEL Orchestra
CRUMAR Performer
FARFISA String Orchestra
GODWIN String Concert
YAMAHA CS 5
SIEL Cruise
ROLAND SH 2000
CASIO CT 401
WELSON KEYBOARD
JEN DK20
HOHNER Organa 11
ROLAND CR 78
ROLAND PD 300
HOHNER Rhythm 80
ROLAND TR 707
ACETONE RHYTHM ACE FR-30
DYNACORD Percuter
BOSS Chorus Ensemble CE-1
ROLAND Jazz Chorus
YAMAHA RA 50 / YAMAHA RA 70
ROLAND MC303
FOLGENDES
 
ROLAND TR 707
Baujahr 1985 bis Ende der 80er Jahre

Der Roland TR 707 kam als Alternative zum TR 808 und TR 909 auf den Markt. Die Sounds bestehen zwar aus Samples (u.a. von den beiden genannten analogen Vorläufern) aber der TR 707 klingt hervorragend. Wir haben ihn im Vergleich zum CR-78, PB 300 und auch neben dem Sequential Circuits drumtraks spielen lassen und haben festgestellt, dass sie alle in Sachen Sound und Pattern z.T. sehr unterschiedlich sind. Dagegen konnten wir nicht feststellen, dass die analogen Drumboxes in irgendeiner Art und Weise druckvoller waren.

Besonders beliebt war und ist der TR 707 durch seine Übersichtlichkeit, seinen Sound und die Midi-Implementierbarkeit. Neben dem großen Display und der Lauflichtprogrammierung à la TR-808 bzw. TR-909 sorgt die leichte Programmierbarkeit für eine Bedienungsfreundlichkeit, mit der man ziemlich schnell gute Sounds erzeugen kann.

Der TR 707 hat 64 speicher- und veränderbare Pattern (auf vier verschiedene Tracks), 15 Stimmen, Temporegler, Programmier-Sektion, 8 individuell abrufbare Outputs, Trigger out und MIDI in und out.

In unserer Musik setzen wir entweder einen CR78 ein, wenn es etwas mehr nach „low-fi“ anhören soll und den drumtraks, wenn es etwas moderner klingen soll.
 
 
Letzte Änderung: 09.09.2016 12:35:16
  Share